#takefive 5 Songs in denen gepfiffen wird

Mir ist heute nach pfeifen zumute. 5 Songs in denen die Lippen gespitzt werden:

“Games Without Frontiers”/”Spiele ohne Grenzen” von Peter Gabriel erschien 1980 auf seinem dritten Solo-Album und spielt auf die gleichnamige TV-Sendung (1965-1999) an, in der europäische Mannschaften in Geschicklichkeitsspielen  gegeneinander antraten. Der Text ist als Kommentar auf Nationalismus und Krieg zu verstehen. Nach Jahren der Rivalität innerhalb Europas werden in „dummen Spielchen“ die Kriege sublimiert. Gabriel hat den Song auch auf deutsch veröffentlicht. Es pfeifen der Meister selbst und seine Produzenten Steve Lillywhite und Hugh Padgham. Im Chor ist Kate Bush zu hören.

(Sittin’ On) The Dock of the Bay entstand 1967, nur wenige Tage bevor Otis Redding starb. Der Song erreichte als erste posthum veröffentlichte Single Platz 1 der Billboard 200 und zudem Platz 3 der britischen Charts. Das Lied gilt als Klassiker der Popgeschichte. Otis Redding starb bei einem Flugzeugunglück am 10. Dezember 1967, 6 Wochen bevor das Lied veröffentlich wurde und drei Tage nach der Aufnahme im Studio.

„Don’t worry, be happy!“ („Sorg dich nicht, sei glücklich!“) waren die letzten Worte des indischen Gurus Meher Baba vor seinem Schweigegelübde. Er kritisierte, dass Leute sich anschrien und schwieg deshalb vom 10. Juli 1925 an die restlichen 44 Jahre seines Lebens. Um sich mitzuteilen, nutzte er fortan Buchstabentafeln und Handzeichen. Es war der erste Acapella-Hit, der es an die Spitze der Charts schaffte. McFerrin singt alle Stimmen selbst. Der Song wurde ohne das Einverständnis von McFerrin für die Kampagne der Präsidentenwahl von George H.Bush 1988 genutzt.

 

The J. Geils Band war eine amerikanische Bluesrock-/Rhythm and Blues-Gruppe, die 1967 in Worcester, Massachusetts gegründet wurde und mit „Centerfold“ 1981 ihren grössten Hit hatte (6 Wochen Nr.1 in den USA). Der Song handelt davon, dass sich ein Junge in ein unschuldiges Mädchen in seiner Schule verliebt und Jahre später in einem Magazin als doppelseitges, sexy Bild (Centerfold), wieder entdeckt. Die J. Geils Band war Vorgruppe bei einigen Konzerten der Rolling Stones Tournee 1982.

“Always Look on the Bright Side of Life” war das Schlusslied im Film Monty Python’s “Life of Brian” (1979) und wurde von Eric Idle geschrieben. Es dauerte allerdings 11 Jahre, bis der Song in Grossbritannien und Deutschland ein Top 10 Hit wurde. “for life is quite absurd and death’s the final word. You must always face the curtain with a bow. Forget about your sin. Give the audience a grin. Enjoy it. It’s your last chance, anyhow.”

Empfehlungen für Dich:

Novartis schenkt der Stadt einen Hafenkran für den Klybeckquai

Novartis schenkt dem Kanton Basel-Stadt einen Hafenkran, der bis zum Jahr 2010 im ehemaligen ...

Learn more

Weitere Beiträge:

USA Reise 2017. Sonnenfinsternis 21. August #Eclipse #GreatAmericanEclipse

Das könnte Sie auch interessieren:Aus dem Archiv: Mein erster SpatenstichDer…

Reportage vom Basler Rhein: Eine Samstagnacht am Rhein – vom Partyvolk zu Abfallbergen

Die «Mediterranisierung der Gesellschaft» am Rheinufer haben wir hier schon…

Was soll ich posten?

Hier ist die ultimative Anleitung für Post-Ideen 🙂 Weiterlesen

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel