Als man Hyperlink noch erklären musste

Vom 17. April 2013 datiert der erste Beitrag unter der Rubrik “Fundstücke”.

Fortan wollte ich über Webseiten, Texte oder Begebenheiten berichten, die man unter den Stichworten “Zugefallen, über den Weg gelaufen, gefunden, oder ausgegraben” ablegen konnte.
Heute ist mir so ein Text über den Weg gelaufen. Beim Aufräumen der Festplatte blieb ein PDF mit dem Titel “Volksstimme” hängen. Erst beim Öffnen desselben habe ich mich erinnert, worum es sich bei diesem Artikel handelte:

Das Oberbaselbieter Blatt hatte mich 1996 gefragt, ob ich etwas über dieses “Internet” schreiben könnte. Damals betreute ich eine Rubrik bei Radio Basilisk, in der ich wöchentlich jeweils eine nützliche, praktische und kuriose Webseite vorstellte. Die Startseite des Senders sah damals übrigens so aus:
screenbasilisk

 

 

 

 

 

Der Text beginnt mit: “In den letzten Wochen und Monaten hat man sich den Begriffen Datenautobahn und Internet kaum entziehen können”. Der Begriff “Surfen” war noch exotisch – man musste erklären, dass es bei WWW-Texten “Hyperlinks” gab, die man klicken konnte.

Es darf gelacht werden. Hier das Original vom 09.01.1996

Weitere Fundstücke:

Empfehlungen für Dich:

Novartis schenkt der Stadt einen Hafenkran für den Klybeckquai

Novartis schenkt dem Kanton Basel-Stadt einen Hafenkran, der bis zum Jahr 2010 im ehemaligen ...

Learn more

Weitere Beiträge:

USA Reise 2017. Sonnenfinsternis 21. August #Eclipse #GreatAmericanEclipse

Das könnte Sie auch interessieren:Aus dem Archiv: Mein erster SpatenstichDer…

Reportage vom Basler Rhein: Eine Samstagnacht am Rhein – vom Partyvolk zu Abfallbergen

Die «Mediterranisierung der Gesellschaft» am Rheinufer haben wir hier schon…

Was soll ich posten?

Hier ist die ultimative Anleitung für Post-Ideen 🙂 Weiterlesen

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel