Besuch auf der Apfelplantage von Niklaus Bolliger

Seit den 70er Jahren kenne ich Niklaus “Bolli” Bolliger. Vor kurzem haben wir uns an einer Hochzeit wieder getroffen und einen Besuch abgemacht. Gestern hatte ich nun die Gelegenheit, seinen Hof bei Solothurn mit ein paar Freunden zusammen zu besuchen. “Bolli” ist ein Spezialist beim kreieren von neuen Geschmackssorten von Äpfeln. Mir hat die Geschmachsrichtung “Fenchel” ganz gut gefallen. Hier eine kleine Fotogeschichte unseres Besuchs. (Ein Artikel über seine Arbeit erscheint dann hier im kommenden Jahr – über Äpfel natürlich!).

DSC00188 DSC00189 DSC00190 DSC00192 DSC00194 DSC00195 DSC00197 DSC00199 DSC00200 DSC00201 DSC00202 DSC00207 DSC00208 DSC00209 DSC00210 DSC00211 DSC00214 DSC00215 DSC00217 DSC00218 DSC00224 DSC00231 DSC00232 DSC00235 DSC00236Seit Herbst 1985 bewirtschaften Regula und ihr Mann Niklaus Bolliger den Hof Rigi (nein- nicht bei Luzern, sondern bei Solothurn) nach den Grundsätzen der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise. Im Einklang mit der Natur entstehen so hochwertige Lebensmittel. Sie sind auch jeden Samstag auf dem Solothurner Markt. Seit 29 Jahren: Jeden Samstag, ganzjährig von 07:45 – 12:15 Uhr. Der Solothurner Märet gehört zu den schönsten und lebendigsten Wochenmärkten der Schweiz. Über 50 Stände bieten (fast) alles an, was das Herz begehrt: Milchprodukte, Backwaren, Obst und Gemüse, Oliven, Konfitüren und… und… und vieles andere mehr. Der Stand ist bekannt für das grosse, saisonal geprägte Angebot an frischem Obst und Gemüse. Wer Produkte aus biologisch-dynamischem Anbau schätzt, ist hier an der richtigen Adresse.

Hier die Seiten von Niklaus Bolliger:

Biohof Rigi und und pomaculta.org

Demnächst mehr auf diesem Blog vom Apfelgeschmackgestalter selber. 🙂

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel