Bildwörterbuch für Baseldütsch

icon
Zu Beginn des Schuljahres 2009/2010 ist folgende Regelung des Erziehungsrats in Kraft getreten:
„Die Lehrpersonen in den Basler Kindergärten sollen zu mindestens 50% Standarddeutsch sprechen. Für die Kinder besteht kein Sprachzwang. Sie können die Sprachvarietät selbst wählen. Der Minimalanteil von 50% ist lernpsychologisch begründet und Voraussetzung dafür, dass Standarddeutsch als lebendige Umgangssprache erlebt werden kann. Gleichzeitig wird die Dialektförderung zum ersten Mal in den Kindergartenlehrplan aufgenommen.“
Nach dem Entscheid des Regierungsrats hat Jakob Künzel das Konzept eines Bildwörterbuchs erarbeitet. Es ermöglicht fremdsprachigen Kindern (und natürlich auch Erwachsenen) das spielerische Erlernen unseres Dialekts. Zusammen mit der Illustratorin Cristina Weber haben wir eine Website entwickelt. Hier die erste Fassung des Projekts. Wir suchen Sponsoren für den Ausbau dieser Idee:

Bildwörterbuch

Empfehlungen für Dich:

Novartis schenkt der Stadt einen Hafenkran für den Klybeckquai

Novartis schenkt dem Kanton Basel-Stadt einen Hafenkran, der bis zum Jahr 2010 im ehemaligen ...

Learn more

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel