Die weisse Brücke und der 1. Aprilscherz 1984

Die weisse Brücke und der 1. Aprilscherz 1984

«Das Basler Radio ist Spezialist in Sachen Scherze» heisst es im Inhaltsverzeichnis der Festschrift, die zum 10-Jahr-Jubiläum des Lokalsenders 1993 erschienen ist. Und diese Behauptung mag – wenigstens für die ersten Jahre des neuen Mediums – gestimmt haben; wobei der Witz bei den 1.-April-Scherzen des Radios jeweils darin bestand, dass sie keine waren. Die Aktionen am 1. April haben jeweils tatsächlich stattgefunden. Es begann mit dem legendären Skirennen 1984: Mitten im Frühling berichteten die Radioreporter von einem Skirennen am Spalenberg mitten in der Stadt – was vom aufgeklärten Hörer prompt als «Scherz der üblichen Sorte» abgetan wurde; schliesslich lag an jenem Sonntagmorgen weit und breit kein Schnee. Tatsächlich fuhren aber die Ski-Weltcup-Grössen Bernhard Russi und Andy Wenzel auf der frisch präparierten Piste einen Parallelslalom. Der Schnee wurde aus dem Baselbieter Skigebiet Langenbruck, wo noch Schnee lag, tonnenweise per Lastwagen angekarrt.

Manche erinnern sich vielleicht noch an andere Scherze (die keine waren), wie zum Beispiel die publizistische Eintagsfliege «Neue Basler Nachrichten», eine Tageszeitung, die schon damals gratis (!) am Kiosk zu haben war. Oder an die Behauptung, Radio Basilisk sei von Radio 24 übernommen worden. An diesem Tag nahmen Zürcher Stimmen in Basel das Telefon ab, die Basler sendeten in Zürich und umgekehrt. Was damals einen veritablen Schock bei der Hörerschaft ausgelöst hatte, wurde Jahre später zur Realität: Im Mai 2002 übernahm die TA-Media, die zuvor bereits Radio 24 von Roger Schawinski gekauft hatte, tatsächlich den Basler Stadtsender.

Der 1. April 1985 war der grosse Tag der «Weissen Mittleren Brücke». Innerhalb eines Tages wurde die eine Hälfte der Mittleren Brücke weiss angestrichen, weil, gemäss den Radiomachern, die Brücke nicht mehr sauber genug gewesen sei und einem Schandfleck geglichen habe. Ein grosser Tag für Politiker, die den «Sauglattismus» (schweiz. für aufgesetzt wirkenden Humor) von Radio Basilisk kritisierten. Die Aktion sorgte noch Tage danach für Gesprächsstoff in Form von Leserbriefen und Forumsbeiträgen. Die weisse Pracht hielt nicht lange: Die Basler Feuerwehr entfernte die Wasserfarbe noch am selben Tag. Wenig später begann das Tiefbauamt mit einer umfassenden Renovation der Mittleren Brücke.

Hat jemand noch Bilder von den zwei Ereignissen?

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Scherz lass nach: Schweizer Medien im Aprilscherz-Fieber | ONLINE MEDIENNEWS

  2. Danke nach Biel. Hast Du die Scherze damals eigentlich mitbekommen? Damals noch als Hörer, versteht sich…Auch als Hobi zB am 31. gekündigt hatte, um am nächsten Tag die neue Zeitung präsentieren zu können. Die Zeitungen wurden aus Schaffhausen per Auto in der Nacht gebracht und mit Taxis an die Kioske verteilt. Als Primeur waren alle Scherze der Konkurrenz gelistet…;-). Wir waren alle nicht informiert, dass er am 2. April wieder Chef war 😉