So. Back to Front

Ein Freund hat mich letzthin gefragt, was es eigentlich mit dieser Jubiläums-Tour von Peter Gabriel auf sich habe. “Nun, da muss ich ausholen…” meinte ich. “Ach, dann lass es…” erwiderte er. OK, dann halt auf diesem Weg :-). Diese Seite ist für dich, Christoph :-). (Wir gingen dann zusammen ans Konzert vom 18. November 2014). SO. BACK TO FRONT

pgzurich

Soviel vorab: Das Konzert ist als ein 3-Gang Menu angelegt:

Hier ein Ausschnitt aus dem Programm:

Besuchen Sie auch meine Fanseite für Peter Gabriel.

Fakten:

So ist das fünfte Studio-Album von Peter Gabriel und wurde 1986 veröffentlicht. So ist das bisher meistverkaufte Album von PG und erreichte Nr. 1 in GB, Nr. 2 in USA, Nr.2 in D, Nr.2 in CH. Zum 25-Jahr-Jubiläum wurden verschiedene Formate Aufnahme  veröffentlicht. Eine Dokumentation zur Entstehung gibt es hier. (Auf dieser Seite gibt es diverse Links zu dieser Dokumentation). So ist fester Bestandteil der Tour “Back to Front“.

Jetzt auch als DVD.

Es ist das erste Album mit einem Titel. Die vorangegangenen Alben trugen alle den Titel „peter gabriel“ (für den amerikanischen Markt wurden Zusatzbezeichnungen zugefügt, die sich jeweils auf das Cover beziehen: Car, Scratch, Melt, Security. Das dritte und vierte Album erschien auch in deutscher Sprache. Übersetzungen von Horst Königstein).

So begründete eine Trilogie mit einem Albumtitel bestehend aus zwei Buchstaben: SO, US, UP.

Das Album wurde in Gabriels damaligem Domizil und Studio Ashcombe House aufgenommen.

Es ist von Peter Gabriel vom kanadischen Produzenten und Musiker Daniel Lanois produziert. Gabriel arbeitete bereits für die Filmmusik von Birdy mit ihm zusammen. Lanois war bekannt für seine Zusammenarbeit mit Brian Eno für U2.

Hier sind 22 Songs aus der Jubiläums-Show aus dem Jahr 2013 gelistet (keine Video-Clips, nur Soundfiles):

Und über die offizielle Seite kann man die live Konzertmitschnitte seiner Touren bestellen. Quasi die offiziellen Bootlegs, genannt Encore-Series.

Plattenbesprechung:

Rezension

backtofrontHauptbesetzung

  • Peter Gabriel – Gesang, Keyboards, Synthesizer, Bläserarrangements, Produzent, Komposition

Remastered 2002 und 25th Anniversary 2012

  1. Red Rain – 5:40
  2. Sledgehammer – 5:12
  3. Don’t Give Up – 6:33
  4. That Voice Again – 4:53
  5. Mercy Street – 6:22
  6. Big Time – 4:28
  7. We Do What We’re Told (Milgram’s 37) – 3:22
  8. This Is the Picture (Excellent Birds) – 4:25
  9. In Your Eyes – 5:27

Die Themen der fast ausschliesslich von Peter Gabriel allein geschriebenen Songtexte sind breit gefächert: Der Opener Red Rain handelt laut einem von Wolfgang Tilgner 1988 verfassten Text von Menschen, die ihre Gefühle in sich verschliessen.

Mit Sledgehammer erwies Gabriel der Soul-Musik seines Vorbildes Otis Redding einen denkwürdigen Tribut; das Stück wurde der grösste Single-Hit seiner Karriere.

Die im Duett mit Kate Bush gesungene Ballade und zweite Single-Auskopplung Don’t Give Up thematisiert Arbeitslosigkeit, Verzweiflung und Mutzuspruch.

That Voice Again, von der Unterdrückung der Gefühle durch den Verstand handelnd, schliesst die A-Seite.

Das mitreissende In Your Eyes, bei Konzerten gern als Zugabe gebracht, steuerte Gabriel später dem Teenager-Liebesfilm Teen Lover bei.

Das atmosphärische Mercy Street basiert auf dem gleichnamigen Gedicht der Lyrikerin Anne Sexton. Big Time nimmt kleingeistigen Grössenwahn auf die Schippe und wurde ein weiterer Single-Hit.

Mit dem Klangexperiment We Do What We’re Told (Milgram’s 37), das seinerzeit auch in der Fernsehserie Miami Vice eingesetzt wurde und bereits 1980 von Gabriel auf Konzerten gesungen wurde, schliesst die originale LP. Dieses Stück thematisiert das Milgram-Experiment, das 1961 von dem Psychologen Stanley Milgram entwickelt wurde, um zu testen, ob durchschnittliche Personen autoritären Anweisungen auch dann Folge leisten, wenn diese in direktem Widerspruch zu ihrem Gewissen stehen.

Die ursprüngliche CD- und Musicassetten-Version enthielt als Bonustrack This Is the Picture (Excellent Birds), eine Neuversion einer früheren Zusammenarbeit Gabriels mit Laurie Anderson.

Sleeve-Design

Die Platten- und CD-Hülle wurde vom Designer Peter Saville gestaltet. In einem Interview sagte er einmal, dass es mit £ 20.000 der bestbezahlte Auftrag einer Plattenhülle seiner Karriere war.

Wiederveröffentlichungen

2002 wurde eine remasterte Version der CD veröffentlicht. This Is the Picture wurde beibehalten, In Your Eyes rutschte von der fünften an die letzte Stelle des Albums.

2012 erschien eine abermals neu abgemischte 25th Anniversary-Version in drei verschiedenen Varianten:

  • nur das Album
  • Special 3 CD Limited Edition: Album und zwei zusätzliche CDs mit einer Liveaufnahme eines Konzerts in Athen (1987)
  • 25th Anniversary Deluxe Box Set: Album, zwei Live-CDs, eine dna genannte weitere CD mit „unfertigen“ Versionen der Stücke, eine DVD des Athen-Konzerts, eine DVD zur Entstehung des Albums, zwei Vinyl-LPs und ein Buch (der enthaltene Dokumentarfilm wurde bereits einzeln als Classic Albums: So auf DVD und Blu-ray Disc veröffentlicht).

http://www.petergabrielbacktofront.com/

http://www.genesis-fanclub.de/c-Peter-Gabriel-Back-To-Front-So-Anniversary-Tour-s537.html

1986 gab PG der Radiostation Rockline ein ausführliches Interview zum Album hier sind die drei Teile zum nachhören: Teil1, Teil2, Teil3.

Real World

Nach dem kommerziellen Erfolg des Albums “So” investierte Gabriel in eine alte Mühle und gründete sein Studio “Real World”. Der Gebäudekomplex umfasst sein Büro/Management, Plattenlabel und Unterkunft für die Musiker, die jeweils im Studio aufnehmen. (Darunter Künstler wie Take That, Muse, Crowded House, Jay-Z, Elbow, Placebo…). Hier eine Studioführung mit Peter Gabriel, aus dem Jahr 1999 und PG’s “Hoffotograf” York Tillyer hat eine Seite mit Impressionen des Studios auf Flickr veröffentlicht. Und nach langer Suche habe ich das Studio auch auf Google-Maps gefunden. Hier sieht man auch die grosse Lagerhalle wo jeweils die Proben vor einer Tournee stattfinden – den Teich vor dem “Big Room” und die Bahnstrecke, die vor dem Areal verläuft. Ganz in der Nähe ist auch der “Solsbury Hill“, der ihn zu seinem ersten Hit inspirierte.

Besuchen Sie auch meine Fanseite für Peter Gabriel.