Mein erster Besuch im Fussballstadion. Gastbeitrag von Matthyas Jenny

fcb-fcsg

 

 

FC-Meisterschaftsspiel, 01. Juni 2013:

Auf Einladung des abtretenden FCB-Kommunikationschefs Josef Zindel war ich zum ersten Mal im St. Jakob Stadion. Beeindruckend die vielen rotblau gekleideten Menschen. Angetroffen habe ich im Getümmel Beatrice Flubacher auch mit FCB-Shawl. Im Vergleich zu den anderen stieg ich farblos, eigentlich wie nicht vorhanden, die Treppe hoch und suchte meinen Platz. Seltsamerweise sass ich alleine in einer Reihe, links und rechts waren mehrere Sitz frei. Ein Security (nennen sich aber anders, weiss nicht mehr wie) fragte “Warum Sie sitzen hier?” – Ich verstand ihn nicht und er wiederholte seine Worte gereizt und mit einer fordernden Handbewegung verlangte er mein Ticket. Offensichtlich ist jemand, der kein FCB-Zeichen trägt verdächtig.

Dann wurden Spieler und Josef Zindel via Bildschirm und Lautsprecher verabschiedet und das Spiel begann. Fast spannender als die Bewegungen auf dem Rasen waren die Bewegungen, Gesänge, Rufe und Schreie aus der Fankurve. Ja doch, das hat was, diese Begeisterung die ich leider selber nicht so lauthals teilen kann.

Aber es war interessant zuzusehen wie gespielt wird und vor allem, weit interessanter, die Reaktionen des Publikums. Das Geheul der Fans vom FCB und die, der sorgsam weit entfernt stationierten, Fans der St. Galler, die Aufregung und Empörung über das Geschehen auf dem Rasen, das mich, ehrlich gesagt, nicht einen Deut in Aufregung versetzte. Ein Fussball-Fan werde ich nicht mehr.

Aber aus der Optik eines unbescholtenen Beobachters sind die Rituale, Gesänge, Buschtrommeln, Flammenwerfer, Rauchpetarden etc. durchaus faszinierend.

Gut, in einer Meisterstadt zu leben.

Matthyas Jenny hat diesen Text auf seiner Facebook Seite veröffentlicht und als Gastbeitrag für diese Seite freigegeben.

Josef Zindel und Matthyas Jenny sind befreundet. Sie waren am 24. Mai 2013 zu Gast in der Sendung “persönlich”. Beide «Persönlich»-Gäste kennt man in Basel: Josef Zindel gibt Auskunft über alles, was den erfolgreichsten Schweizer Fussballclub betrifft. Und Matthyas Jenny berät Buchliebhaber in der kleinsten Buchhandlung Basels. Beide lieben die Sprache und schreiben Texte. Und beide lieben es, quer zu denken.

Die Sendung kann man hier nochmals hören:

Empfehlungen für Dich:

Novartis schenkt der Stadt einen Hafenkran für den Klybeckquai

Novartis schenkt dem Kanton Basel-Stadt einen Hafenkran, der bis zum Jahr 2010 im ehemaligen ...

Learn more

Weitere Beiträge:

USA Reise 2017. Sonnenfinsternis 21. August #Eclipse #GreatAmericanEclipse

Das könnte Sie auch interessieren:Aus dem Archiv: Mein erster SpatenstichDer…

Reportage vom Basler Rhein: Eine Samstagnacht am Rhein – vom Partyvolk zu Abfallbergen

Die «Mediterranisierung der Gesellschaft» am Rheinufer haben wir hier schon…

Was soll ich posten?

Hier ist die ultimative Anleitung für Post-Ideen 🙂 Weiterlesen

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel