Und überhaupt…Gastbeitrag von Peter Graf

Als Zwischenruf in ein angeregtes (wenn auch ziemlich belanglosem) Stammtischgespräch können sie provozierend wirken. Als lässig gemurmelte Bemerkung über die Theke eines Nightclubs können sie interessant machen. Weiterlesen

«Jürg». Gastbeitrag von Jürg Seiberth

Lautlich gibt der Name Jürg wenig her. Er ist kurz und knorrig. Viele Konsonanten und ein einziger, spitzer Vokal. Man kann den Namen Jürg eigentlich nicht rufen, ausser, wenn man ihn vokalisiert. Etwa so: Jüüaag. Weiterlesen

Dank an alle meine Gastschreiber!

Bestimmte Kulturen achten die Gastfreundschaft als hohes Gut, so dass Verletzungen des Gastrechtes und der Pflichten dem Gast gegenüber mit dem Verlust der Ehre einhergehen. Dem Gastgeber obliegt es, den Gast aufzunehmen, ihn mit dem Nötigsten zu versorgen, aber ihn auch im Notfall mit vollem Einsatz zu verteidigen bzw. zu rächen, falls er während seines Gastaufenthaltes Opfer eines Angriffs wird. Weiterlesen