Analytics, Teil3 (Selbstanalyse)

Die Bauarbeiten an der Schifffahrtsrinne des Rheins bei Basel dauern bis Frühling 2019 und kosten rund 4,2 Millionen Franken. Die Kosten tragen die Schweizerischen Rheinhäfen. Nach offiziellen Angaben wird auf (…) Weiterlesen

Das Basler Münster

Auf einem Felssporn mitten am Rheinknie, in sicherer Höhe vor jedem Hochwasser gebaut, markiert die ehemalige Bischofskirche bis heute von weitherum sichtbar den alten Mittelpunkt der Stadt. Mit ihrem roten Sandstein und der unverwechselbaren Silhouette ihren beiden Türmen bildet sie das Postkartenmotiv, das Emblem der Stadt schlechthin. Weiterlesen

Rhennos, Rhenus, Rhein

Wir stehen auf dem Münsterhügel. Der Rhein zieht majestätisch vorbei, wälzt seine Wassermassen dem Meer entgegen: Es scheint einem manchmal, als nähmen sie alle Sorgen der Stadt mit sich fort. Hier, wo die Krümmung des Stroms am stärksten ist, siedelten bereits die Kelten, Römer, Alemannen und Franken. Weiterlesen

Interview mit Fährima Jacques Thurneysen

Seit 1994 steht Jacques Thurneysen als verantwortlicher Fährimaa am Ruder der wohl prestigeträchtigsten Basler Fähre, der Münsterfähre «Leu». Weiterlesen

So etwas wie ein Vorwort zum Blog uferlos. basel und der rhein.

Bei Basel ändert der Rhein seine Fliessrichtung in scharfer Biegung um ca. 90 Grad, um anstatt von Osten nach Westen in nödlicher Richtung, entlang der deutsch-französischen Grenze, bis in die Nordsee zu fliessen. Diese markante geografische Zäsur ist auf jeder Landkarte schnell auszumachen: das Rheinknie. Weiterlesen