#takefive: 5 Musik Dokumentationen auf Youtube

#takefive: 5 Musik Dokumentationen auf Youtube

Eine persönliche Zusammenstellung von Musikdokumentationen mit Clips auf Youtube.

1

Talking Heads: Stop Making Sense (1984)

Leadsänger Byrne betritt die Bühne mit einem Kassettenrekorder und einer akustischen Gitarre und kündigt an, ein Band abspielen zu wollen. Während es so scheint, als käme die rhythmische Begleitung zu Psycho Killer von diesem Band, wurde sie tatsächlich von einem Drumcomputer über das Mischpult eingespielt.“ (Quelle: Wikipedia).

Konzertfilme können nur so gut sein wie die Konzerte, die gefilmt werden. Die 1984 von den Talking Heads im Pantage Theater von Los Angeles gebotene Show gehört zum Besten, was der Rock in jenem Jahr zu bieten hatte. Auch bei den guten Konzerten ist es noch lange nicht sicher, dass ein Film so gut herauskommt, wie es bei “Stop Making Sense” der Fall ist. (Quelle: arte.tv)

2

Metallica: Some Kind of Monster (2004)

Eine Metal- Band geht zum Psychiater. Ursprünglich waren Filmemacher Joe Berlinger und Bruce Sinofsky nur für ein Making-of-Featur engagier, aber als klar wurde, dass einer der weltweit grössten Rockbands in der Mitte von einer kollektiven existenziellen Krise war, wurde das Konzept geändert und der Therapeute Phil Towle engagiert, der die Zwistigkeiten unter den Bandmitgliedern aufdecken und die Band wieder zusammenführen sollte. Ein spannendes Rock-Dokument.

3

It Might Get Loud (2008)

Filmemacher Davis Guggenheim hängt mit drei Generationen von Gitarristen herum, und filmt, was sie untereinander reden und musizieren. Jimmy Page, The Edge, und Jack White haben Respekt voreinander, gar Ehrfurcht, und viel Neugier. Das Ergenis zeigt, was man mit 3×6 Saiten und einer Handvoll Akkorde alles machen kann. Rock-Kino!

4

Depeche Mode 101 (1989)

Ihnen gelang, was zuvor nur Pink Floyd und den Rolling Stones geglückt war: Am 18. Juni 1988 spielte die britische Band Depeche Mode vor mehr als 80.000 Fans – für die Mitglieder bis heute ein aufwühlendes, unvergessenes Erlebnis. Dieses emotionsgeladene Konzert im völlig ausverkauften Rose Bowl Stadion in Pasadena, Kalifornien, bildete den vorläufigen Höhepunkt des Quartetts und begründete ihren weltweiten Kultstatus. Regisseur D. A. Pennebaker begleitete Depeche Mode auf ihrer damaligen Tournee und filmte den fulminanten Auftritt. (Quelle: arte.tv)

5

The Beach Boys: Pet Sounds (2002)

Der BBC ist zu verdanken, dass es diese Dokumentation über die Entstehung des epochalen Werks der Beach Boys gibt. Sie beginnt mit Brian Wilson der vor seinem Klavier sitzt und meint “Pet Sounds muss man eigentlich im Dunkeln mit Kopfhörern“ Aussführliche Interviews in denen Brian über seinen Vater und die Musik spricht. Mary Wilson (seine erste Frau) ist auch ein grosses, berührendes Interview gewidmet. Eric Clapton und viele andere werden befragt. Die Pet Sounds Tour 2002 wird am Ende gezeigt, und die Credits beginnen mit Brian der “God Only Knows” sing. Tolle Doku! Hier in zwei Teilen:

Die Liste wurde inspiriert durch einen Artikel des US Rolling Stone mit 40 Musik Dokumentationen.

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel