#takefive 5 (seltene) Links zu Peter Gabriel

#takefive 5 (seltene) Links zu Peter Gabriel


Zum Geburtstag am 13. Februar habe ich für Peter Gabriel eine Fanseite erstellt. In diesem Takefive möchte ich 5 Auszüge daraus speziell vorstellen. Fünf Links, die Sie vielleicht noch nicht kannten.

„Shock the Monkey“ ist wohl einer der bekanntesten Tracks von seinem vierten Solo-Album aus dem Jahr 1982. Dies war einer der ersten Tracks auf der die Sampling-Technologie verwendet wurde und die Nutzung des bahnbrechenden Fairlight CMI und andere klassische Maschinen wie der Linn Drum und der Prophet 5 Synthesizer. Hier einige Varianten von

1. “Shock The Monkey” Remixes

2. PG bei der NASA

Zwischen Herbst 2012 und Herbst 2013 gönnte sich PG ein “Sabbatical”, eine Auszeit von einem Jahr, die er ganz mit seiner Frau Meabh Flynn und seinen Söhnen Isaac Ralph und Luc verbrachte. In diesem “Ferienjahr” besuchte er auch die NASA und hatte Gelegenheit, mit den Astronauten im All zu sprechen.

3. 1996 hatte er einen Kurzauftritt im Film Recon

4. Anti-Aids Song

Zusammen mit Zucchero, Stephan Eicher, Youssu N’Dour und vielen anderen sang er den Benefiz-Song “Qui Sait”, der nur in Frankreich erschien.

5. Tour für Amnesty International

Verschiedene Male war PG für Amnesty International in unterschiedlicher Begleitung unterwegs. Hier ein Konzertmitschnitt, zusammen mit Tracey Chapman, Youssou N’Dour, Sting und Bruce Springsteen.

 

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel