Teichauslauf am Rheinbord

Teichauslauf am Unteren Rheinweg, Kleinbasel.

Teichauslauf am Unteren Rheinweg, Kleinbasel.

Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts diente der sogenannte Riehenteich dem Kleinbasler Gewerbe als Antrieb für sechsundzwanzig Kleinbasler Mühlen und andere Gewerbebetriebe, als Wasserzufuhr und zur Abfallentsorgung. Die Ruinen des Teichauslaufs sind am Unteren Rheinweg 14, unmittelbar vor dem Polizeiposten der Rheinpolizei, zu sehen. Das Wasser für den bereits Anfangs des 13. Jahrhunderts angelegten Kanal wurde bei Riehen von der Wiese abgeleitet. Mit dem Bau des Teichs auf der Grundlage eines alten Seitenarms der Wiese wurde nach der Gründung Kleinbasels 1225 begonnen; 1280 war er vollendet. Der Kanal wurde bis 1907 genutzt. Seit der Inbetriebnahme des Riehenteich-Kraftwerkes 1923 fliesst das Teichwasser unter dem Tierpark Lange Erlen hindurch in die Wiese zurück.

Ich empfehle Ihnen auch folgende Beiträge:

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel