Die Basler Buvettes

Photo: Juri Weiss/bs.ch

Während der Sommermonate verbreiten die Basler Buvettes am Unteren Rheinweg südländischen Charme. Die Freiluft-Beizen sind auf der Kleinbasler Seite die einzigen Verpflegungsstationen zwischen Mittlerer Brücke und dem Dreiländereck, die direkt am Rhein gelegen sind. Kinder können hier auf den eigens eingerichteten Spielgeräten toben, während sich die Eltern in Sichtweite gemütlich verköstigen oder Boccia spielen. Das kulinarische Angebot der Buvettes reicht von Snacks, Früchtewähen und Antipasti bis zum Tagesteller und einem sonntäglichen Brunch. Für Rheinschwimmer (die hier aus den Fluten steigen) und Spaziergänger wurden bei der Kaserne eine WC-Anlage, Veloabstellplätze und eine Dusche eingerichtet.

Der Steg unterhalb der Buvette bei der Ueli-Fähre ist eine der letzten Gelegenheiten, um auf Kleinbasler Seite aus dem Rhein zu steigen. Darum gibt es hier auch Schliessfächer, in denen man seine Wertsachen hinterlegen kann. Nachdem die Idee der Buvettes Mitte der neunziger Jahre noch auf den Widerstand einiger Anwohner stiess, sind die unterdessen vier Oasen am Rhein heute nicht mehr weg zu denken; sie gelten heute sogar als gelungenes Beispiel für die Stadtraum-Aufwertung am Kleinbasler Ufer.

2buvette

Photo: Juri Weiss/bs.ch

Basler Rheinbord: Die vier Buvetten in Kürze

• Rhyschänzli Buvette: Die älteste Basler Buvette liegt gleich bei der Kaserne und ist jeden Tag von 10 bis 23.30 Uhr geöffnet.

http://www.rhyschaenzli.ch/buvette

• Oetlinger Buvette: Der Elektrogrill ist das Markenzeichen der Buvette, die sieben Tage die Woche von 11 bis 23 Uhr geöffnet hat.

http://www.oetlinger-buvette.ch/

• Flora Buvette: Die neuste Buvette bietet täglich von 11 bis 22 Uhr hausgemachte Sorbets an.

https://www.facebook.com/FloraBuvette

• Buvette Dreirosen: Nebst Verpflegung gibt es hier auch Wickelfische zu kaufen. Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 23 Uhr.

https://www.buvettedreirosen.ch/

Artikel in BZ Basel vom 28.08.2013

Die Dreirosen Buvette weckt künftig nostalgische Erinnerungen an Sommerferien am Meer. Die Allmendverwaltung erteilt Saveria Schmidt, Andreas Schmidt und Philipp Giger von der Kleinbasler Bar und Brunchery SMUK den Zuschlag für den Buvettenbetrieb ab 2022. Die Oetlinger Buvette bleibt in den erfahrenen Händen von Eva Wenger und Simon Baudenbacher. Die Buvette erweitert ihr Angebot und setzt neu noch stärker auf Ökologie und soziale Inklusion.

Mehr in der Medienmitteilung vom Bau- und Verkehrsdepartement vom 18.06.2021

Der Kanton Basel-Stadt hat entschieden, wer die Buvetten «Oetlinger» und «Dreirosen» ab dem Frühjahr 2022 betreiben darf. BZ vom vom 18.06.2021

Die BaZ hat alle Buvetten am Gross- und Kleinbasler Rheinufer besucht – siebenmal gemütlich, siebenmal anders. Von Dominik Heitz

Artikel in der BaZ vom 23.07.2021

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel, Love what you do and do what you love