Geschichten vom Rhein (14)

Die Arbeiten im Nachgang zum Sommer-Hochwasser werden mit einem Kranschiff ausgeführt und sollen bis Ende Jahr abgeschlossen sein. Gleichzeitig startet das Tiefbauamt die Abklärungen für eine spätere, dauerhafte Instandstellung des Rheinufers.

Medienmitteilung vom 14.09.2021 Kanton BS


Neue Brückenvariante für das Dreiländereck geplant

Die Verbindung zum Ostquai und zur Hiltalingerbrücke wird untersucht. Offen ist aber noch, ob der Bund dieses Projekt mitfinanziert. BZ 03.09.2021

Aus Wikipedia: Nach dem Baubeginn auf französischer Uferseite am 10. April 2006 wurde am 2. Mai die feierliche Grundsteinlegung in Huningue begangen. Am 19. Juni begannen die Montage der Stahlbauelmente. Am 12. November fand das Einschwimmen des Brückenüberbaus statt. Dabei wurde das Hauptstück der Brücke als Ganzes zunächst rund einen Kilometer stromabwärts am französischen Rheinufer montiert, erst dann „eingeschwommen“ und „eingehoben“. Die einzelnen Montageschüsse wurden auf dem Wasserweg angeliefert und vor Ort geschweisst.

Normalerweise ist ihr natürliches Habitat das Mittelmeer, bevorzugt die Gewässer vor Nizza, Ibiza oder Saint-Tropez. Seit letztem Mittwoch gibt es aber eine davon in Basel zu bestaunen. Gemeint ist nicht etwa eine seltene Tier-, sondern eine für unsere Gewässer seltene Schiffsart: Eine Jacht liegt derzeit im Hafenbecken eins.

Baz vom 25.08.2021


Die sechs jungen Baslerinnen und Basler hatten sich soeben etwas zu trinken geholt, um den Samstagnachmittag beim Rheinbord zwischen Mittlerer Brücke und Wettsteinbrücke ausklingen zu lassen. Bald war es aber am vorletzten Wochenende vorbei mit der Gemütlichkeit. Unmittelbar vor dem Ufer entdeckten sie eine Schlange, die gegen den Strom schwamm.

Baz vom 19.08.2021


«Am Anfang dachte ich, ich hätte einen Stein im Netz», sagt Adrian Hess, «aber dann zog ich das Netz ganz hoch und war völlig baff.» Der Fang liegt schon ein paar Tage zurück, doch wenn Hess von seiner Sternstunde am Rhein berichtet, überschlägt ihm immer noch fast die Stimme. Kein Wunder: Der Fisch, den er in seinem Galgennetz fand, ist eine kleine Sensation. Ein Graskarpfen von über einem Meter Länge.

Basellandschaftliche Zeitung 20.08.2021


Der Rhein ist Basels kulturelle Lebensader: Künstlerinnen, Philosophen, Schriftsteller zog es an seine Ufer. Und im Sommer ist er die einzige erträgliche Lebensform. Eine Liebeserklärung eines Zugezogenen. Artikel in der NZZ am Sonntag vom 14.08.2021


Entschleunigen am Ufer des Rheins, Spaziergänge durch die Altstadt, Läckerli kaufen und die Aussicht vom Münsterplatz geniessen – Travel Barbie verbrachte ein Wochenende in Basel.

Ein Ausflugstipp auf rheinthaler.ch

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel, Love what you do and do what you love