#Fundstück: “50 plus” oder “50+” – das ist hier die Frage…

Den Artikel hatte ich vor einer Woche abgegeben, als mich der Verleger anrief: „Unser Heft ist jetzt am Kiosk“. Also machte ich mich über die Strassenseite zum Kiosk, wo ich täglich meine Zigaretten kaufte. „Ich hätte gerne das 50 plus“, sagte ich erwartungsvoll. Die Frau sah mich an, als sei ich ein Ausserirdischer, dabei war ich Stammgast. „Sind Sie sicher? 50 plus?“. „Ähm…ja“, sagte ich leicht irritiet. Hinter mir stauten sich die Kunden, während die Kioskfrau umständlich hinter ihrem Tresen hervorkam und in Richtung der Ecke mit den Schmuddel-Heften zielte. Die Meute hinter mir beobachtete die Frau, die bei den eingeschweissten Heftli wuselte. „Neinein, meinte ich…. “Doch, hier ist das fünfzig plus!” Strahlend hielt sie ein Sexheft in der Hand. Der Titel war tatsächlich „ 50+“. Auf dem Cover war eine Oma mit herausgestreckter Zunge abgebildet.

Die Leute hinter mir gerieten ins Grummeln. „Nein, danke!“ konnte ich noch stammeln – und suchte das Weite.

Unser Heft hiess 50plus und war eine Zeitschrift für das vor-und-nach-AHV-Alter.

„50 +“ war eine hochlanz – Pornoproduktiuon.

Seither war ich nie mehr an diesem Kiosk. – Nicht mal Zigaretten kaufen.

Hier das Original. Es war ein Porträt über die Clownin Gardi Hutter:

50plus PDF Artikel Porträt Gardi Hutter

Empfehlungen für Dich:

Novartis schenkt der Stadt einen Hafenkran für den Klybeckquai

Novartis schenkt dem Kanton Basel-Stadt einen Hafenkran, der bis zum Jahr 2010 im ehemaligen ...

Learn more

Weitere Beiträge:

USA Reise 2017. Sonnenfinsternis 21. August #Eclipse #GreatAmericanEclipse

Das könnte Sie auch interessieren:Aus dem Archiv: Mein erster SpatenstichDer…

Reportage vom Basler Rhein: Eine Samstagnacht am Rhein – vom Partyvolk zu Abfallbergen

Die «Mediterranisierung der Gesellschaft» am Rheinufer haben wir hier schon…

Was soll ich posten?

Hier ist die ultimative Anleitung für Post-Ideen 🙂 Weiterlesen

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel