Irgendwie habe ich den Anfang verpasst

Foto: David Schweizer

Foto: David Schweizer

 

Z’Basel an mym Rhy,

Jo, dert mecht i sy!

Waiht nit d’Luft so mild und lau,

Und der Himmel isch so blau,

An mym liebe,

An mym liebe Rhy!

Johann Peter Hebel (1760-1826)

Bei Basel ändert der Rhein seine Richtung um ca. 90 Grad und fliesst nach Norden. Der Blick von der Aussichtsterrasse hinter dem Münster – der Pfalz –, mitten in dieser Biegung, ist selbst für Basler jedes Mal wieder beeindruckend: Zu Füssen des Doms fliesst der Strom mächtig durch die Mitte der Stadt, und in einem grossen, eleganten Bogen unterstreicht er gleichsam das grandiose Panorama von Offenheit und Weite, das sich dem Betrachter bietet.

Niemand, der auf der Basler Pfalz steht und seinen Blick über den Rhein zum gegenüberliegenden Ufer von Kleinbasel, in den Schwarzwald oder in die elsässische Ebene schweifen lässt, kann sich dem Zauber dieses einzigartigen Bildes entziehen.

Foto basel.com

Foto basel.com

Diese Terrasse soll Ausgangspunkt unseres Spaziergangs längs der Ufer dieses magischen Flusses sein. Kommen Sie mit und spazieren Sie mit uns zu den Fähren, flanieren Sie mit uns über die Brücken, lassen Sie uns gemeinsam den Hafen erkunden, die Schiffe bestaunen, einen Zwischenhalt beim Kulturfloss einlegen, beim Wasserkraftwerk oder beim Dreiländereck. Was es hier am, im, auf, über und um den Rhein zu entdecken gibt, wollen wir in diesem Blog beschreiben.

Nun gut, nicht ganz alles, sonst würde es ja uferlos.

Rheinbilder klein – 518

Empfehlungen für Dich:

Novartis schenkt der Stadt einen Hafenkran für den Klybeckquai

Novartis schenkt dem Kanton Basel-Stadt einen Hafenkran, der bis zum Jahr 2010 im ehemaligen ...

Learn more

Rainer Luginbühl

Journalist BR, Basel